Die Frage nach der Selbstwahrnehmung

Nun habe ich etwas verspätet von unserem diesjährigen Eurovision Song Contest Teilnehmer erfahren. Texas Lightning heißt die Band.

Ohne zu wissen von wem das Lied “No No Never” stammt, höre ich es nun schon seit Wochen im Radio und habe mich immer gewundert, was es damit auf sich hat. Es hat meine Aufmerksamkeit geweckt, denn es ist selten dass man hier in Deutschland etwas hört, was der Amerikanischen Countrymusik ähnlich klingt. Nachdem ich sieben Jahre meiner Jungend im mittleren Westen der USA verbracht habe, kann ich mir ein Urteil erlauben.

Also habe ich mir das Album, “Meanwhile Back at the Ranch…”, angehört. Von Linda Ronstadt, Emmylou Harris und Patsy Cline (allsamt wahre Countrygrößen) bis ABBA, AC/DC und Madonna (nothing close to Country) singen sie alles nach. Dabei haben sie mit typisch Deutscher Präzision jeden Steel-Guitar-Riff der je gespielt wurde analysiert und übertragen. Dies gelingt ihnen hervorragend. Doch das Feeling der einsamen Prärie, der harten Arbeit, des Stolzes und der gebrochenen Herzen haben sie nicht greifen können, wie sollen sie auch, sie sind ja Deutsche.

Also frage ich mich: Glauben sie wirklich, dass sie Country spielen? Sollten sie es tatsächlich glauben, sind sie zu bemitleiden und gehören sanft zu ihren aufgesetzten Deutschen Country-Linedance-Meetings zurückbefördert. Wissen sie allerdings, dass sie ein schlechter Witz sind… Respekt! Über sich selbst Lachen zu können ist eine große Gabe, denn Lachnummern die mitlachen können, machen riesig Spaß!

P.S.: Wer ein wirklich gelungenes Country/Rock Crossoverprojekt hören möchte, ist mit Emmylou Harris und Mark Knopflers aktuellem Album “All The Roadrunning” besser bedient.

Einen Kommentar schreiben:

*